Neu hier? ⇒Registrieren
Benutzername vergessen? Passwort vergessen?
Werbung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

Profil von Essien19

  • OFFLINE
  • Rang: Legende
  • Registriert seit: 27 Aug 2011
  • Letzter Besuch: Gestern
  • Zeitzone: GMT +1:00
  • Ortszeit: 04:49
  • Beiträge: 6481
  • Profilaufrufe: 6047
  • Ort: unbekannt
  • Geschlecht: unbekannt
  • Geburtstag: unbekannt

Signatur

“In my case it's difficult to study from others because when you reach my level it's difficult to learn from others - you must learn from yourself”
Jose Mourinho
Beiträge

Beiträge

emo
littleGiant schrieb:

Und welche Spieler wären die richtigen Alternativen gewesen? Hätte man mit einen Matic und allen anderen gehandelten Optionen wie Sandro, Chamberlain, Barkley und Lloriente heute so viel besser ausgesehen? Das bezweifel ich.

Sicher, hast du Matic mal bei United spielen gesehen? Der stabilisiert die Mancs ungemein, ist häufig Spieler des Spiels dort. Stand jetzt ist Matic besser als Bakayoko, was die Zukunft bringt, wird man sehen. Das sollte aber eher sekundär sein, da Fußball immer Tagesgeschäft ist!

Chelsea wollte Llorente angeblich nur einen 1 Jahresvertrag geben. Conte wollte den Spanier unbedingt haben, kennt ihn noch aus der Juve Zeit und ist viel spielstärker als Batshuayi, dem ganz leicht der Ball verspringt. Batshuayi ist ein reiner Goalgetter, das passt Conte nicht. Moses ist unter Contes Regie richtig gut geworden, was glaubst du wie Chamberlain abgehen würde, von Sandro will ich gar nicht anfangen.

littleGiant schrieb:
United hat wettbewerbsübergreifend das leichteste Programm aller Mannschaften ohne bisher gegen einen größeren Gegner gespielt zu haben. Das ist schon mal nett so in die Saison zu starten und um Selbstvertrauen aufzubauen. Hätte Chelsea das gleiche Programm gehabt, wäre auch bis hier hin alles Friede, Freude, Eierkuchen. Denn das muss man schon sagen, gegen die kleineren Gegner ist der Fussball von Conte souverän. Da würde das Thema wie Spielansetzung oder Kaderbreite auch nicht so groß sein hier.

Anders sieht es halt aus wenn man gegen Gegner aus den Top 6 spielt. Da ist sind die Leistung, nicht nur schlicht die Ergebnisse, bisher halt wengier souverän über die 90 Minuten gesehen, aber was mMn das Ziel sein sollte wenn man den Verein wirklich wieder voranbringen will. Dazu gehören halt nicht nur die Transfers, sondern auch eine klare Handschrift im Spiel und Ausrichtung des Fussballs. Letzte Saison war zum Beispiel das schnelle Umschaltspiel ein großer Faktor im Spiel. Doch in der bisherigen Saison kann man nicht sagen das es auf dem gleichen Niveau ist oder das man gar einen weiteren Schritt nach vorne gemacht hat. Eher hat es sich bisher verschlechtert, da, wie ich schon zuvor geschrieben habe, häufig der Ball einfach schnell und lang gespielt wird auf die Offensivspieler, während die Räume zu den Mitspielern schlicht zu groß sind. Man könnte fast meinen man agiert planlos. Es ist halt nicht klar erkennbar das ein Angriff Hand und Fuß hat, sondern willkürlich auf Zufallsmomente ausgelegt ist. Insofern sehe ich bisher halt keinen Fortschritt zur letzte Saison, da kann man noch so viel die Transferpolitik kritisieren.


Chelsea hat das erste Spiel gegen den Aufsteiger verloren, das ist schon 'ne Hausnummer. Die Gegner, die United aktuell so schlägt, muss man auch erstmal so wegputzen.

Chelsea spielt diese Saison einfach nicht mehr mit der größten Intensität. Nach der Meisterschaft ist eine gewisse Bequemlichkeit eingekehrt - nicht zum ersten Mal so, dazu fehlt Costa, der gerade in den Big Games häufig geknipst hat.

Nichtsdestotrotz muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen, Chelsea hat Atletico auswärts komplett hergespielt, kein anderes (englisches) Team hat das in letzter Zeit dort geschafft, wenn das nicht mal auf Conte geht, dann weiß ich auch nicht weiter.

Conte hat soweit noch nicht die richtige Balance gefunden. Das Matic verkauft wurde, war nicht seine Idee. Letzte Saison hat es auch eine Zeit gebraucht, die Zahlen sind vergleichbar, dazu hat der Klub bereits jetzt ein paar schwere Spiele weg. Die gezwungene Auswechslung von Morata hat das Spiel unkontrollierbar gekippt, das passiert aber nicht alle Tage.


littleGiant schrieb:
] Außerdem geht es mir um die Leistungen über die gesamten 90 Minuten, nicht nur schlicht das Ergebniss. Zum Beispiel City letzte Saison, was du ansprichst. Ich weiß nicht mehr ob es das erste oder zweite Spiel war. Jedoch wurde man da auch in der ersten Halbzeit überrannt. Hätte da de Bruyne die 100 %ige genutzt zum 2:0 wo er 1-2 m vor dem freien Tor war, wäre das Spiel wohl ganz anders gelaufen. Man kam erst halbwegs wieder ins Spiel als Costa durch einen individuellen Moment den Ausgleich aus dem Nichts gemacht hatte. Das ist es, worum es mir geht. Gegen Tottenham diese Saison war es ja nichts anders. Über 90 Minuten hatte man als Team das nachsehen, aber schlicht durch zwei individuelle Momente durch Alonso konnte man das Spiel für sich entscheiden.

Das Spiel letzte Saison vs. City hat (psychologisch) viel verändert. Chelsea wurde immer besser, City immer schlechter. Jetzt hat sich City revangiert, nichtsdestotrotz kann sich über den Winter viel verändern.
Chelsea FC - Manches ...
emo
cfcmax schrieb:

Mach's grad am Handy, deshalb schreib ich meine Antwort in einem drunter.
Das Ding mit der Niederlage gestern ist halt nicht einfach als PreSeason abzutun. Hätten wir sie angenommen 6:0 nach Hause geschickt und auch eine unglaubliche Leistung gezeigt, dann wäre der Tenor 'Das ist nur PreSeason' nicht aufgekommen. Fakt ist, dass wir im ersten Pflichtspiel keinen guten Eindruck hinterlassen haben.Anstatt unseren Kader zu verstärken, sind unerklärliche Dinge geschehen, die zum Teil aber so einfach passieren mussten. Die Abstimmund zwischen Board und Trainer scheint auch nicht zu stimmen, was auch der gestrige Auszucker von Conte gezeigt hat.
Es wird einfach über seinen Kopf weg entschieden und ihm Spielernaterial verweigert oder einfach so vorgelegt.

Ich bleib aber dabei, dass wir einen Morata und einen Rüdiger nicht geholt hätten, wenn wir unsere Wunschkandidaten bekommen hätten. Wenn man dann zusätzlich einen Ake gehen lässt, von dem man weiß, was er kann und das Zeug einfach hat, dann hat man's auch einfach nicht verdient tbh.

Ich sag dir was sich tun wird. Wir holen einen Drinkwater für 30 Millionen, anstatt einen Baker aufzustellen. Routiniert hin oder her, gib Baker etwas Zeit und er macht die Sache 10 Mal besser als Drinkwater und steht nächstes Jahr neben Alli im Zentrum bei der WM.

Ich hoffe, dass ich eines bessern belehrt werde, habe aber eher nicht das Gefühl, dass das passieren wird

Der erste Satz ist pure Spekulation deinerseits. Ich bleibe dabei, ist nur Preseason. Top Mannschaften wurden schon häufig in der Vorbereitungsphase vorgeführt, am Ende sah es trotzdem anders aus.

Chelsea hat -bevor die Saison überhaupt losgeht, 3 teure, neue Stars geholt. Rüdiger > Terry. Bakayoko > Matic. Morata < Costa (einige CFC Fans sehen das aber anders, siehe Kombinationsspiel). Dazu sind sowohl Musonda als auch Christensen zurück. Der Kader hat also mehr an Qualität gewonnen, was ihn schlussendlich verbessert haben wird.

Chelsea war letzte Saison schon an Rüdiger und Morata stark interessiert. Bevor ich einen in die Jahre gekommen, außerhalb von Italien nicht bewiesenen Bonucci hole, schaue ich mir einen talentierten Burschen wie Rüdiger doch genauer an. Morata ist alters -und erfahrungstechnisch auch sehr interessant. Chelsea bezahlt keine 60 Mio. für einen Spieler, an den man nicht glaubt.

Dass Conte nach einer Niederlage nicht den Dab macht, sollte klar sein. Klar ist er nicht zufrieden, ist so bei einem Siegertyp. Conte hält nicht viel von Ake, deshalb hat er in der zweiten Saisonhälfte keine Rolle gespielt. Ist der Trainer, muss man respektieren.

Das Hochjubeln der CFC Nachwuchsspieler hat mit Josh angefangen, später war Chalobah dann die große Nummer, dann hat es Loftus-Cheek nicht gebracht, jetzt ist halt Baker der neue superduper Überspieler. Mal alle Pferde im Stall lassen, der soll 'ne Leihe machen, dann wird man sehen. Drinkwater ist in gutem Alter, ist Stammspieler in dem Team, was vor 1 Jahr die Liga gewonnen hat und harmoniert mit Kanté. Chelsea sucht keinen Stammspieler, sondern einen Kaderspieler, der Druck ausüben soll. Warum ist der erfahrene Drinkwater die schlechtere Alternative verglichen mit Baker? Sehe ich anders und Conte anscheinend auch. Dazu wird man Baker keine Zeit geben, der muss sofort funktionieren. Chelsea zeichnet sich immer schon dadurch aus, Trophäen, egal wie zu gewinnen. Entweder Baker ist jetzt so gut oder er muss woanders lernen.
Chelsea FC - Arsenal ...
emo
Chris schrieb:

D.h. einen Stephen Hawking würdest du als Sportdirektor bei Chelsea einstellen? Weiß zwar nicht, was ein Abseits ist, hat aber immerhin in Oxford studiert.
Als Sportdirektor im Fußball muss man vor allem in 1 Bereich ein hohes Fachwissen aufweisen, und das ist der Sport selbst. Was nützt mir der beste Akademiker, wenn er keine Ahnung von Fußball hat? Darum sind die meisten Sportdirektoren auch Ex-Spieler.

Denke, dieses Problemfeld lässt sich gut mit der Warumfrage abhandeln.

Warum glaubst werden so viele Naturwissenschaftler im Management eingestellt?! Die Basics (Betriebswirtsschaftslehre/Fußballgrundlagen) kannst du jederzeit nachlernen, die Fähigkeit zu denken, lernst du auf diese Art und Weise definitiv nicht. Warum glaubst du finden so viele BWLer keinen Job mehr bez. werden Lehrer?! Ja, weil das Auswendiglernen keine Qualifikation mehr ist.

So, warum wirtschaften viele Fußballklubs so schlecht?! Ja, weil eben nicht nach Qualifkation wichtige Positionen besetzt werden. Langsam wandelt sich der Trend, warum sagt Scholl 'Laptoptrainer'? Ja, weil er Angst hat nicht mehr gebraucht zu werden und womit?! Mit Recht! Lampard ist höchstwahrscheinlich dasselbe in Blau.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
Chris schrieb:

Ein Uli Hoeneß war mit 27 ohne Vorbildung Manager.
Zu glauben, die Absolvierung irgendeiner Studienrichtung in Boston würde einen besser auf den Posten des Sportdirektors vorbereiten, ist ein Irrglaube. Ein Profi der Güte Lampard verfügt über mehr Menschenführungskompetenz als irgend ein Theorie gestützter Studienabsolvent - zumindest im Fußball.

Und vor wie viel Jahren ist das gewesen? Das Business hat sich verändert, Lampard muss dem Klub das zeigen, nicht anders herum.

Natürlich bist du als studierte Kraft wesentlich besser geeignet. Einen Ballack mit einem Wald & Wiesen Online Diplom würde ich auch nicht einstellen, aber einen scharfen Hund von einer Elite Hochschule aus München, Zürich, London usw., der eine Präsentation schmeißt und Ideen hat, ja, den nehme ich mit Kusshand. Dann konkurriere ich aber auch mit Goldmann Sachs, also muss das Paket stimmen.

Lampard hat in dieser Liste rein gar nichts zu suchen, der lebt von seinem IQ (der draußen aber ohne Arbeitsnachweise nichts wert ist) und seinen zweifelhaften Umgangsformen (Chelsea Abgang). Fußball ist Vetternwirschaft, vielleicht wird er wegen Vitamin B eingestellt, das dann aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts läuft, ist halt dann so.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
vinnie-the-axe schrieb:


Aber du willst mir doch nicht erzählen, als studierter Mensch, dass man auf eine Person verzichten kann, die totales know how hat ( EX Weltklasse Spieler ) und noch dazu über einen IQ von 160 verfügt, okay dann soll er nur 150 sein ! Egal, Frank Lampard ist auch ein hochintelligenter Mensch, dass sieht man schon an der Auswahl seiner Frau im Gegensatz zu JT !

Als was will denn Lampard arbeiten? Sein Job war gegen den Ball zu treten, vielleicht kann er beurteilen, wer das auch gut kann. Aber im Management, wenn es um Menschenführung geht, was hat Lampard da vorzuweisen? Wenn sein IQ so hoch ist, sollte er ja Jobs rocken, die andere mit Qualifikation erst machen können. Verbleibe skeptisch, da ein Kumpel hat auch einen hohen IQ hat, gebracht hat es ihm nur wenig. Draußen zählen andere Qualitäten.

Lampard hat immerhin schon eine Trennung hinter sich. Ist seine Frau so clever? Habe soweit noch nichts bahnbrechendes gelesen. Toni kümmert sich um seine Kinder und hat ein Online-Business am Laufen. Das Rad hat sie nicht neu erfunden, aber abschreiben würde ich die nicht.

Ach ja, die von John würde ich lieber durchnudeln. Die andere quatscht so viel.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
Qells schrieb:

Früher oder später wirst du dich wohl damit abfinden müssen, der landet in den Nächten Jahren wieder bei Chelsea.

@Vinnie Ich glaube Terry ist eher auf einen Posten als Coach aus, Director eher nicht. Wobei man in England ja diese beiden Jobfelder vereint, was ich als veraltete Struktur betrachte und was auch ein Grund für mich ist, weshalb die englischen Mannschaften international nicht sonderlich erfolgreich sind. Terry Coach, Lamps Director ist meine prediction für die kommenden Jahre. Warum soll Lanps keinen Job bekommen, weil er zu intelligent ist? Wenn er Roman zu gefährlich wird, dann wird er halt entlassen, der Typ hat die alleinige Macht. Du siehst es doch gerade bei den Bayern, da macht ein Reschke über weite Strecken einen guten Job und wird von den Fans respektiert und im nächsten Moment ist er weg. Ganz egal ob er gehen wollte oder Uli ihn dazu gedrängt hat, es gibt immer einen Grund die Leute rauszuschmeißen, zur Not erfindet man eben einen.

Apropos Bilder: Benutzt du Firefox? Damit geht das uploaden von Bildern irgendwie nicht. Benutze mal einen anderen Browser.

Ashley Cole hat auch keinen Job bekommen, Zola auch nicht.

Ich sag dir, Roman hat die Aktionen von Lampard/ Terry nicht vergessen. Beide haben immer das Maximale herausgepresst, Roman hat das geduldet, weil die so gut waren, aber jetzt sind sie abgesehen vom Namen her niemand.

Der Grund, warum die englischen Mannschaften international nichts mehr gerissen haben, ist einfach. Die Top Mannschaften woanders haben eine höhere Dichte an Einzelspielern. Messi, Ronaldo, Dybala, Griezmann, Neymar spielen alle nicht in England. Dazu hat keine englische Mannschaft viele Top Spieler.

Hoeneß rasiert alle Guardiola boysch. Schlussendlich ist das schlecht für Bayern, aber ist deren Problem.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
vinnie-the-axe schrieb:
Das meint übrigens Steve Gerrard zur Situation !

“They bring four players in, one of those is a goalkeeper, and they let seven or eight go.

“Nathan Chalobah, Loftus-Cheek, Ake – for me, all of those are good enough to be in Chelsea’s squad.

“Unless people above Conte are making decisions and selling players without his permission, that’s the only way I can see it.”

Natürlich ist Conte nicht der Trainer, Conte will kurzfristigen Erfolg, der ist nicht an Nachhaltigkeit interessiert. Ist auch nicht sein Job, der soll aus dem ihm gegeben Kader das Maximale herausholen.

Nächste Saison wird Bombe, warum?! Jetzt sehen wir mal, was diese hochgelobten Jungs wirklich so können? Außerdem wird man sehen, ob Rüdiger und Bakayoko besser sind. Mein Tipp ja, aber abwarten. <

Gerrard ist genauso ahnungslos wie jeder Fan was die Situation bei Chelsea angeht. Außerdem ist der eh kein Fan, der wird fürs Reden bezahlt. Je mehr Kontroverse, desto besser, den sollte man nicht allzu ernst nehmen. Wie im Pub.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
vinnie-the-axe schrieb:

Was heisst cleverer Mann ? Nachdem Spiel machte er auf BT weiter in den er den Verkauf von Matic auf das heftigste kritisierte ! Ich denke er stärkt Conte einfach den Rücken, weil ihm wirklich viel an Chelsea liegt !

Es ist doch bezeichnet das so ein hochintelligenter Mann wie Frank Lampard keinen Job bei Chelsea bekommt ! Ich denke vor ihm fürchten sich einige, weil sie ihm nicht gewachsen sind.

Ich kann deshalb auch nicht Essien verstehen der von Arschlecker Mentalität spricht, genau das Gegenteil ist der Fall, er kritisiert total das Chelsea Board !

Ich weiss nicht ob es stimmt, Conte soll bei der Medailien Übergabe Ema sogar den Handschlag verweigert haben !

2 Blue Lion ich kann leider keine Bilder posten sonst hätte ich es dir gezeigt :

they may overpaid for players but at least their backing their managers !

2 Essien, wenn man von Arschlecker Mentalität sprechen kann, dann bei John Terry ! Ich glaube auch das er auf den Job geil ist und ganz nach Ema Jugendspieler integriert sehen will ! Denke das eventuell im Hintergrund schon Schach gespielt wird !


Wie ist die allgemeine Stimmung bezüglich Chelsea? Das Management befindet sich unter heftigem Beschuss, Conte ist unzufrieden und große Teile der Fans schreien lauthals nach Transfers, aber der Klub hat bereits ~100 Mio. ausgegeben. Was ist einfacher, die die in der Entscheidungsfindung arbeiten und sich aktuell unter Beschuss befinden anzugreifen, oder die die einfach mit dem Finger auf andere zeigen und simplen Gedankengegängen folgen etwas stärker zu hinterfragen? Lampard war Jahrzehnte Teil des Systems und hat immer die Schnauze gehalten. Ähnlich wie Scholes, der erst jetzt kritisiert.

Du musst bedenken, wir sprechen über den Mann, der den Weg über die Leihe zu einem US Klub gewählt hat, nur um anschließend zu einem Rivalen zu wechseln und nicht Manns genug war, vor den Fans Farbe zu bekennen. Lampard scheint es an Rückgrad zu mangeln. Mourinho wird immer vorgeworfen, das zu machen, was für ihn am besten ist, aber Lamps ist eine andere Kategorie.

Lampard soll sich die Sporen bei einem unterklassigen Verein verdienen. Der hat keine Erfahrung, keine Qualifikation, warum sollte er bei einer weltklasse Firma einen Job in der Exekutive bekommen? Warum hat er das verdient?! Warum sollte er einer besser qualifizierten Person vorgezogen werden?

Ich weiss nicht ob es stimmt, Conte soll bei der Medailien Übergabe Ema sogar den Handschlag verweigert haben !

Das wäre höchst unprofessionell und Kindergarten par excellence, dieses Verhalten sollte man abmahnen.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
Qells schrieb:

Cleverer Mann, bringt sich schon langsam in die Position um so einen Job. Durch solche Aussagen bleibt er natürlich im Gespräch und sollte dieser negative Effekt weiterhin Bestand haben, dann wird er von den fans gefordert werden.

Diese Arschlecker-Mentalität will ich aber nicht in meinem Unternehmen haben. Sind diese simplen, polemischen Aussagen wirklich das Gelbe vom Ei?! Trump hat(te) damit massiv Erfolg, wäre aber traurig für diese Gesellschaft, wenn dieser Trend fortgeführt werden würde.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
vinnie-the-axe schrieb:
Frank Lampard mit einem Torpedo Schuss gegen das Chelsea Board !

Zu Shity im Vergleich zu Chelses sagte er folgendes :

Maybe there overpaid there players but in the end the stand behind there Manager !

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Lampard hat doch genau diese Mentaltät mit seinen Spetzeln in den Klub hineindoktriert, hat genauso gegen den Trainer gespielt hat, wenn es ihm gepasst hat. Meine Meinung: Je mehr ich von Lampard höre, desto weniger gebe ich auf seine Meinung.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
cfcmax schrieb:
Puuuh was soll man da noch sagen. Man merkt halt, dass das letzte Saison sowas war, wie beim letzten Titel mit Mou Viele haben einfach über ihrem Können gespielt haben. Arsenal hat uns sogar ohne ihre Topstars geschlagen.

Chelsea hat doch auch ohne Hazard und Bakayoko gespielt. Ich weiß, die Erwartungshaltung bei Chelsea nimmt gerne mal exorbitante Züge an, aber lass dir sagen, dass man kann gegen Arsenal im Elfmeterschießen in der Preseason verlieren kann, die Welt geht nicht unter.

cfcmax schrieb:

Morata macht auch mich den selben Eindruck, wie damals Torres. Komplett ohne Selbstvertrauen und man muss auch so viel sein und zugeben, dass das keine gute Ehe wird. Er hat das Zeug zu einem Stammspieler einfach nicht.
Nach der Roten Karte von Pedro werden wir wohl nächstes Mal Michy und Morata sehen, was ich natürlich nicht hoffe.

Wie kommst du denn darauf? Morata hatte einen Kopfball, den ich und mein Gast bereits drinnen gesehen haben, war knapp. Dazu mal Moratas Statistiken gesehen? Der hat letzte Saison nach Messi die meisten Punkte mit seinen Toren gewonnen. Ja, Morata ist vielleicht kein Top 3 Stürmer, aber der hat Qualität und wird seine Tore machen. Bereits nach einer geringen Anzahl an Vorbereitungsspielen das Handtuch werfen, ist eine extreme Reaktion. Ich weiß, viele wollen Erfolg sofort, aber da muss man einfach mal Ruhe bewahren.

cfcmax schrieb:

Mich kotzt die Situation mit der Personalpolitik einfach nur noch an. Auf's Geld und die Bilanz schauen ist ja gut und schön, aber wir verfolgen keinerlei Plan. Wir haben keine Philosophie und kaufen lieber den 4. oder 5. Wunschstürmer, als unseren eigenen Spielern mal ne Chance zu geben. Wir kaufen, damit wir halt was gekauft haben, ohne jegliche Gedanken dahinter.
Ich bin ein Miesepeter, aber diese Saidon wird ein Debakel, that's for sure.
Nichtsdestotrotz werde ich mit diesem Schiff untergehen und es nicht vorzeitig verlassen.


Chelsea hat Morata, Bakayoko und Rudiger verpflichtet, das waren ~100 Mio (Euro?). Also so hart auf die Bilanzen kann also schon mal nicht geschaut werden. Ja, Chelsea geht nicht her und bezahlt mal schnell ~80 Mio. für einen Sandro oder etwas weniger für einen akkreditierten Spieler in einem europäischen Nobelklub, aber ja und? Trotzdem hat man eine starke Mannschaft.

Des Weiteren warum glaubst du, dass Chelsea ohne Hirn und Verstand kauft? Ich persönlich wäre höchst überrascht, wenn sich herausstellen würde, dass Conte nichts mit Morata, Bakayoko und Rüdiger anfangen könnte. Vor allem da es über Morata und Rüdiger bereits letztes Jahr Gerüchte gegeben hat.

Naja, Manchester baut seit Jahren starke Teams, die tun alles für den Erfolg und haben mehr Mittel. Nichtsdestotrotz hat Chelsea einen eingespielten Kader, der auch um alle Titel mitspielen wird.

Wahrscheinlich wird Chelsea die nächsten Wochen nochmal den einen oder anderen Transfer finalisieren, dann sieht die Welt wirklich nicht mehr so schlecht aus. Man muss einfach mal die Kirche mal im Dorf belassen können.

Die Vergleiche mit Mourinho sind fehl am Platz, da die Spieler gegen den Trainer gespielt haben, das wird aktuell unter Conte nicht eintreffen. => Meine Prognose!
Chelsea FC - Arsenal ...
emo
vinnie-the-axe schrieb:


Ihr seid manchmal schon arg finde ich, die meisten von euch studieren und dann kommt so ein Beitrag !

Jeder Mensch kann Fehler machen, jeder ! Auch ich, werde emotional und lasse ich mich zb über Willian aus. Sollte nicht so sein, aber so bin ich eben !

John Terry hat auch Fehler gemacht und sicher auch in der Emotion ! Aber John Terry hat sich nicht auf einen Stuhl gesetzt, mit einem Ruhepuls von 40 und hat dann so einen Scheiss von sich gegeben ! Und das hat er deshalb nicht gemacht weil er ein Intelligenter Mensch ist ! Der Arier hier dürfte aber alles andere als intelligent sein sonst würde er es nicht machen, das sagt ja schon die Logik .

Und dann versehe ich True_Blue wenn der wieder einen Hals bekommt, weil wieder irgendein Franzose geholt wird der menschlich nicht okay ist.


Was John Terry in seiner Freizeit macht ist seine - seiner Frau und natürlich die des Eskorts Angelegenheit. Bei der ominösen Freundin des Teamkollegen hat es sich damals schon um die Exfreundin gehandelt, da wurde viel geschrieben. Das ist auch nicht das Problem.

Problem ist eher das Verhaltensmuster, Rassimus als Provokationsmittel einzusetzen. Das hat dann auch zu einem Gerichtsverfahren geführt. Dazu hat Terry offenkundig ein Problem mit Autorität, nicht nur ein Trainer wurde von ihm abgekocht. Auch 2007 schon gab es Gerüchte bezüglich Mourinho. Ebenso ranken sich hohe Spielschulden um seine Person, passend dazu, dass er sich mit Ansage in einem offiziellen Spiel auswechseln lässt, darauf werden erkleckliche Beträge gesetzt....

Terry wäre wohl -wenn nicht Fußballer problemlos ein kleiner Boss geworden, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Sein Glück ist, dass von einem gewissen Teil des inneren Zirkels des Vereins dieses Verhalten gestützt wird. Ein Drogba wurde damals wegen seiner Tore eher geduldet als geliebt. Terry war einer der besten Innenverteidiger der Liga, aber menschlich definitiv kein Vorbild. Der ist viel kalkulierter als der Franzose, was ihn gefährlicher macht.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
vinnie-the-axe schrieb:

Das lasse ich jetzt nicht zu ! Wir wissen alle aus welcher Umgebung Roman kommt, aber er ist trotzdem ein Selfmade Milliardär, der nicht reich geboren wurde, der hat sich alles erarbeitet. Natürlich lief dabei einiges nicht korrekt ab, keine Frage.

Aber diese Scheichs sind reich gebohren, und haben in ihrnem Leben nichts aufbauen müssen und ich denken nicht das hinter Chelsea ganz Russland steht, aber hinter PSG und City steht eben ganz Katar !

Und nochwas, Roman ist soweit gekommen, weil er eines immer gemacht hat, er hat immer andere mitnaschen lassen, er hat immer geteilt, keine Owner gibt in England soviel Geld für Soziale Einrichtungen wie Roman aus, kein Club zahlt seine Mitarbeiter so gut wie Chelsea, nicht mal Shity obwohl da viel mehr Geld dahinter ist.

Deshalb hinkt dein Vergleich, Roman der Mann der sich alles erarbeitet hat, Sheikh Mansour reich geboren !

Was ist, wenn der Spieß umgedreht wird? Ist es nicht schlimmer, wenn man sich bewusst dazu entscheidet, der eigenen Herkunft das letzte Brot wegzunehmen? Du hast es bereits niedergeschrieben, die Scheichs wurden da reingeboren, niemand hat Abramovich gezwungen, ein -in den Augen vieler westlicher Europäer " knallharter Gangster" zu werden. Jemand wie Bill Gates, der während seiner Lebenszeit die Hälfte spendet und nach seinem Tod nahezu seine gesamten Geldvorkommen der Allgemeinheit zu kommen lässt, hat eine soziale Ader. Das, was Abramovich macht, ist selbstverständlich besser als nichts, aber denk dran, der spendet keine Milliarden und Spenden werden generell vom Staat honoriert. Persönlich finde ich nicht, dass Abramovich härter als die Scheichs ist, aber am Ende des Tages nehmen sich die Brüder denke ich nicht viel. Das denke ich kann man so festhalten.


vinnie-the-axe schrieb:


Aber Hallo mein Freund Essien, muss ich dir europäische Politik näherbringen. In Russland regiert Putin, der hat absolut nichts mir Roman zu tun, ausser das sie Freunde sind und Putin ist als Präsident für das russische Volk zuständig und nicht Roman ! Natürlich macht Roman auch noch in Russland Geschäfte aber ihn deswegen für die katastrophalen Verhältnisse zwischen Arm und Reich verantwortlich zu machen ist was anderes !

Ich traue eben Arabern nicht, man muss sich ja nur deren Geschichte ansehen, aktuell ! Die sprechen immer gegenseitig von unseren Brüdern und fallen sich alle in den Rücken, skuril eigentlich

Du hinterfragst ob Chelsea wirtschaftlich aggiert, wenn sie schon 2 x eine positive wirtschaftliche Bilanz hatten, welches Spitzenteam ausser Bayern schafft denn sowas ?


Erinnerst du dich an Chodorkowski? Der war "plötzlich" nicht mehr so ein guter Freund von Putin, was das für ihn geheißen hat, war Enteignung und Arbeitslager in Sibirien. Mittlerweile berechnen angehende Abiturienten in Bayern den radioaktiven Zerfall von Polonium -Leittragender war Litwinenko und ich spreche gerade nur von den bekanntesten, trivialsten Fällen. Was ich unterm Strich sagen möchte; Fang keinen Ärger mit Putin an.

"Böse" Zungen meinten einst, dass Abramovich sich mit dem Fußballklub auch deshalb in den Fokus der Öffentlichkeit katapuliert hat, um aufgrund der medialen Präsenz nicht mehr so einfach beiseite geschaffen werden zu können. Außerdem war es doch eine gewisse Zeit guter Konsens, dass Abramovich sich ungern in Russland hat blicken lassen wollen. Chelsea ist für Abramovich ein florierendes Business, hast du dich noch nie gewundert, warum der Klub häufig so viel Geld für Spieler wie Oscar umsetzen kann? Glaubst du, diese Deals sind 100% sauber?

Schlussendlich hat Abramovich das gemacht, was die Scheichs derzeit machen. Er hat in einem gesellschaftlich akzeptieren Sport ein Business in Europa gegründet, einen persönlichen Imagewandel erreichen können und "Networken gekonnt.

Dein Argument, dass Chelsea ja in den letzten Jahren international betrachtet verhältnismäßig wenig investiert hat, kann man auf diesen Zeitraum beschränkt gelten lassen, aber was war in den Jahren davor? Zwischenzeitlich hat es der Klub massiv krachen gelassen, diese Zeit jetzt so unter den Tisch fallen zu lassen, ist nicht richtig. Bei einer Steuerprüfung wärst du hier auch mit Mr. Goodmann/Specter fällig.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
Muhannad13 schrieb:
#Chelsea have launched a £27million bid for Serge Aurier from PSG with Antonio Conte eyeing defensive reinforcements. [Le10Sport]


Bitte bitte bitte!

Jemand, der es nötig hat, andere aufgrund ihrer Sexualität zu diffamieren, in Schlägerreien verwickelt und angeklagt wird und dazu ein grundsäztliches Problem mit Autorität zu haben scheint, sollte man äußerst genau begutachten. Entgegen der landläufigen Meinung sind PSG keine Deppen, einen Spieler aufgrund seiner Verhaltensweißen den Ausgang zu zeigen, ist alles andere als eine schlechte Idee. Ein Rassist muss dazu nicht nur ein "Weißbrot" sein...
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
vinnie-the-axe schrieb:

Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen, wäre Onkel Vinnie Spoetdirektor hätte Chelsea einen Willian gar nicht geholt sondern der Übersetzer hätte weiter mit KDB arbeiten müssen ob er will oder nicht.

Und bitte was hat Spielerkritik und das noch objektiv mit Heulsuse zu tun . Das sind Zweierlei paar Schuhe.

Ich gebe dir schon Recht das man die letzten Jahre das Auge aufs wirtschaftliche gelegt hat aber was ist daran schlecht?

Ich finde dieser Weg ist der einzige richtige.

Und nochmals, es mag jetzt politisch nicht korrekt sein aber Onkel Vinnie ist das Scheiss egal, während die Scheichs auf der einen Seite City und PSG finanzieren wirs auf der anderen Seite Geld für Leute ausgegeben, die den radikalen Islam nicht abgeneigt sind.

Schau mal hinter die Kulissen von Katar und Saudiarabien.... Menschenrechte ??? Frauenrechte ??? Fremdarbeiterrechte ??

Sollen die Fans von Shity und PSG glücklich sein, ich wärs nicht.

Bei Abramovich sollte man einen Blick hinter die Kulissen ebenfalls besser unterlassen; Das Ungleichwicht, was die Güterverteilung innerhalb der russischen Bevölkerung angeht, gilt als nicht erstrebenswert. Wir sprechen hier über eine Person, die definitiv nicht als Vorbildfunktion fungieren sollte. Sind Chelsea Fans deswegen unglücklich?! Der Großteil mit Sicherheit nicht! Am Ende sollte man es einfach unterlassen, mit dem Finger auf andere zu zeigen, das führt zu überhaupt nichts.

Arbeitet der Klub wirklich wirtschaftlich? Ich lasse mir wirtschaftlich(er) einreden, aber vergleichbare Hauptstadtklubs zahlen meines Wissens nicht diese Gehälter, die Chelsea nach wie vor seinen Starspielern zukommen lässt. Dazu wird mit Sicherheit noch der eine oder andere Spieler transferiert werden, die Nettoausgaben werden sich also den 100 Mio. Euro sehr wahrscheinlich angenähert haben. Dazu werden Fans verhältnismäßig "milde" zur Kasse geben und man verarscht seine Mitarbeiter nicht so wie woanders.

City und United werden mehr Geld ausgegeben haben, aber wirklich Unterschiedmacher haben beide Vereine nicht verpflichten können. Außerdem können am Ende auch nur 11 Spieler auflaufen. Sicher ist ein breiter Kader auf dem Papier eine gute Sache, aber wir wissen beide, dass die wirklichen Könner nicht viel Zeit auf der Bank verbringen werden.

Die anderen Klubs haben sich Chelsea angenähert, aber ohne Starspieler, der das Kräftegleichwicht aus den Fugen bringen kann, ist der Wettbewerb vergleichbar, was er am Ende auch sein sollte. Niemand will spanische Verhältnisse, was passiert, wenn man die Liga an seinen Stars ausrichtet, sieht man derzeit an Barcelona.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
Mehr
Ladezeit der Seite: 0.22 Sekunden