Neu hier? ⇒Registrieren
Benutzername vergessen? Passwort vergessen?
Werbung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

Profil von Dr.Jekyll

  • OFFLINE
  • Rang: Gesperrt
  • Registriert seit: 24 Sep 2011
  • Letzter Besuch: 11 Jul 2013
  • Zeitzone: GMT +2:00
  • Ortszeit: 05:50
  • Beiträge: 3390
  • Profilaufrufe: 3330
  • Über mich: Sognarus und Ravensburger
  • Ort: unbekannt
  • Geschlecht: unbekannt
  • Geburtstag: unbekannt

Signatur

Wir sind ernstzunehmende Gangster ohne Arbeit . Und Bitches .
Beiträge

Beiträge

emo
chelsea_80 schrieb:
Welche Transfers wünscht ihr euch für den FC Chelsea ?


Klinsmann, Kahn, Ronaldo (den fetten mein ich), Maradona, Zola, Platini, Suker, Zidane, Carlos und Mr Bean. Für Qualität und Teamgeist ist gesorgt. Dazu kommen alle ablösefrei. Vielleicht schmeißen wir Torres noch raus, die Haarfarbe missfällt mir. Ramires weg, der kann eh nur rennen und Mikel auch weg, der kann sich nur im Kreis drehen. Terry und Lampard weg die sind zu alt. Drogba wieder zurück, Lukaku von der Leihe zurückholen ebenso wie De Bruyne. Neymar für 60 Mio kaufen, Falcao für 50 Mio und noch sicherheitshalber Remy für 30. Dann hat man auch in der Breite genügend Stürmer die ein System mit einer Spitze auch dringend nötig hat. Vielleicht noch Hulk. Seine Schwester wurde entführt und das ganze setzt einem ziemlich zu. Er kostet schlappe 60 Mio, sofort zuschlagen, denn der Russe zahlt eh alles aus eigener Tasche. Um das Ganze abzurunden holt man sich noch einen Iniesta, denn er ist ja Weltfußballer des Jahres. Damit hat man ein gutes Team zusammengestellt.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
BlueLion1905 schrieb:
Wir haben schon im letzten Spiel gesehen, dass Donetsk verdammt stark sein kann, wir hatten sie völlig unterschätzt.
Ich möchte eine absolute A-Elf und hoffe das Mata und Luiz wieder einsatzbereit sind.

--------------------------Sturridge---------------------------
------Hazard------------Oscar--------------Mata---------
------------------Mikel--------------Ramires---------------
----Cole---------Terry-----------Luiz---------Ivanovic----


Obwohl Torres nicht auf höchstem Niveau agiert, so steht er immer noch klar vor Sturridge. Der Engländer spielt kein bisschen besser als der Spanier. Der Vorteil des letzten genannten ist, dass er mehr im Team, vor allem in dieser Konstellation integriert ist. Jetzt kurzfristig einen völlig anderen Spielertypen vorne reinzustellen in so einem nezitativem Spiel wäre eine sehr fragwürdige und ebenso nicht nachvollziehbare Entscheidung. Zudem wäre die Kritik um RDM sehr groß, falls Sturridge nicht die geforderte Leistung bringen sollte. Man sollte die Abneigung gegenüber dem Spanier beiseite lassen und sinnvoll handeln. Das Mittelfeld ist qualitativ so hochwertig, dass sie auch ohne den Angreifer das Spiel entscheiden können. Auch wenn Torres nicht selbst treffen sollte, kann er dennoch die ein oder andere Vorlage abliefern. Das alleine macht ihn derzeit wertvoller als einen Sturridge.

Luiz würde ich mal eine Pause gönnen. Seine gezeigte Performance war schon mal besser und Cahill ist wiedermal in bestechend guter Form. Mit Terry, Cahill, Ivanovic und Cole hat man 4 erfahrene und sehr solide Männer die hinten keine Lücken aufreißen wenn sie mal einen Sparziergang nach vorne unternehmen.

Meine XI würde also auf folgende rauslaufen:

----------------Cech-----------------
Ivanovic---Cahill--Terry---Cole
--------Ramires----Mikel---------
Mata---------Oscar-------Hazard
--------------Torres------------------

Falls der MS wider erwartend noch schlechter spielt als bisher, kann man ihn immer noch durch Sturridge ersetzen. Es wird vom Spielverlauf abhängen ob di Matteo eingreifen muss oder nicht. Wir sollten auf seine Einschätzung und Spielverständnis vertrauen.
Chelsea FC - Shakhta ...
emo
Nenn mir mal bitte einen MS der nicht egoistisch ist. Ja Sturridge's Ego ist oft unangebracht, doch Torres' Fehlentscheidungen sind es mindestens im gleichen Rahmen. Wenn ich mir Chelseaspiele mit Freunden ansehe muss ich immer die Fehlentscheidungen von Torres rechtfertigen: Ja was soll er auch groß anderes machen oder das passiert auch den besten mal. Doch Fakt ist, dass jeder gute Stürmer min 4 Tore bei dieser offensiven 3er Reihe hinter sich gemacht hätte. Auch ein Daniel Sturridge. Ich kann gar nicht zählen wie oft der Spanier glasklare Chancen nicht verwertet hat. Das lies ich ihm vorige Saison noch durchgehen, da die Kritik um seine Person erdrückend war. Doch diese Saison wird knallhart abgerechnet. Ein Falcao würde wohl abspritzen wenn er solche Pässe bekommen würde wie es Torres oft bekommt.

Ich würde ihn auf keinen Fall abgeben oder Falcao holen bis zum Sommer. Doch wenn keine Leistungssteigerung zu erkennen ist, dann würde ich keine Sekunde zögern ihn abzuschieben (Leistungssteigerung im Sinne von 100%ige zu verwerten). Wer CL und PL Sieger werden will, kann sich so jemanden im Sturm nicht leisten. Oft kommt es mir nämlich vor, dass Chelsea nicht mit, sondern trotz Torres gewinnt.
Stammspieler: Torres ...
Kategorie: Umfragen
emo
TingelTangelLuiz schrieb:
Dr. Jekyll, das hast du ja alles sehr nett beschrieben und analysiert, aber mit dem Satz "für 212.00 in der Woche muss man mehr machen als rennen und schwitzen" oder so in der Art, hast du dich selbst disqualifiziert, denn das ist reinste Polemik und hat nichts mit Fakten zu tun.

El Nino trifft im Schnitt in jedem 2. Spiel in dieser Saison und ist bei fast jedem Tor irgendwie dabei. Also ich finde, dass das schon ansprechende Leistungen sind. Ob das das Geld wert ist, weiß ich nicht, denn ich finde, dass niemals irgendwas so viel wert sein kann.


Tut mir Leid doch für 212.000 die Woche kann ich auch einen Ronaldo bezahlen und der bringt die nötige Leistung auch. Ich will damit nur sagen, dass er bis zum Sommer Zeit haben sollte. Überzeugt er bis dahin nicht, soll er weg. Und dass er in jedem 2ten Spiel trifft liegt ja auch nur daran, dass man noch nicht so viele absolviert hat. Ich erwarte mir sehr viel von ihm. Hält er nicht was er verspricht muss man ihn beinhart absägen. Es ergibt für mich auch keinen Sinn wieso man ihn jedes Spiel durchspielen lässt während ein Sturridge auf der Bank schmoren muss. Wenn RDM nichts ändert verliert man gleich 2 Stürmer im Sommer.
Stammspieler: Torres ...
Kategorie: Umfragen
emo
TingelTangelLuiz schrieb:
Das gestrige Spiel sollte uns allen doch gezeigt haben, wer der Nr.1 Stürmer sein MUSS. Und ja ich sage bewusst MUSS, denn mit Torres hätten wir gestern nicht in die Verlängerung gemusst, weil der den richtigen Pass gespielt hätte und da bin ich mir sicher. 2 mal hätte Sturridge die Chance gehabt, Mata alleine auf Lindegaard zu schicken, aber er macht irgendwas.
Zu seiner Wahnsinnschance, die er ausgelassen hat, sage ich gar nichts, weil das kann wirklich an mangelnder Spielpraxis liegen, aber an seinem UNANGEBRACHTEN Egoismus, hat das sicher keinen Einfluss gehabt.

Also, ich freue mich schon wieder auf Torres auf MS, was aber nicht heißt, dass ich Sturridge nicht bringen würde, aber ich sehe ihn weiterhin auf RA.


Wie du sicher weißt war ich immer ein starker Befürworter von Torres. Nicht weil er so viel gekostet hat oder er zu Pool Zeiten wahrscheinlich der beste MS der Welt war. Auch nicht weil er einen großen Namen trägt. Es ist die Tatsache, dass der Spanier sich so stark weiterentwickelt hat, was ich ihm in dieser Form und in diesem Alter nicht zugetraut hätte. Er hat sich gewandelt, von einem Angreifer der vorne auf den perfekten Steilpass eines Gerrard's wartet und dann eiskalt einnetzt, zu einem echten Teamplayer dem der Erfolg der Mannschaft wichtiger ist als sein eigener. Zudem arbeitet er sehr fleißig mit nach hinten und gewinnt offensiv wie auch defensiv viele Zweikämpfe. Eine Angewohnheit die für Stürmer nicht gerade typisch ist.

Aber es gibt auch einige negative Aspekte festzuhalten die mMn gravierend sind:
Sein Stellungsspiel ist nicht die eines typischen MS. Allzu oft geht er auf die Flanken und ist somit nicht wirklich brauchbar anspielbar. Natürlich ist das zunächst nichts negatives, doch wenn er schon auf die Flanken ausweicht, dann auch nur wenn ein Mitspieler seinen Part im Zentrum übernimmt. Doch das ist nicht immer der Fall. Er geht auf eine Seite und steht dann auch öfters nicht mal frei, sondern wird gedeckt von einem Gegenspieler und ist somit nicht anspielbar. Da fragt man sich wieso er dann überhaupt nach außen geht.
Seine körperlichen Attribute erlauben es dem Spanier nicht mehr mit seiner alten Leichtfüßigkeit an einem Gegenspieler vorbeizukommen. Zwar ist seine Antrittsgeschwindigkeit immer noch beachtlich, doch nach einigen Schritten geht es nicht mehr weiter. Kaum ist er vorbei und nicht unmittelbar in Tor-nähe, sodass er abschließen könnte, legt er sich die Kugel entweder zu weit vor und kommt nicht mehr an den Ball ran, oder der Gegenspieler läuft ihn ab. Auch das sollte eigentlich nicht das ganz große Problem darstellen, denn "langsame" Mittelstürmer sind kein seltenes Phänomen. Doch dann muss der Spieler auch dementsprechend agieren. Bestes Beispiel wäre unser Drogba im fortgeschrittenen Alter. Durch seinen stämmigen Körper kann er den Ball auch in engen Räumen behaupten. Er kommt beinahe Problemlos an einen Gegenspieler vorbei wenn er will. Doch wenn er länger unterwegs sein müsste, wartet er lieber ab und spielt dann den tödlichen Pass zu seinem Mitspieler. Das liegt vorwiegend daran, dass der Ivorer sich dessen bewusst ist, dass er ein längeres Laufduell nicht gewinnen kann. Somit entscheidet er sich für die einzig richtige und zielführende Variante. Das macht der Spanier wiederum nicht so. Torres geht sehr oft unpassend ins Dribbling. Er will zeigen, dass er es immer noch drauf hat an 2 oder 3 Mann vorbeizukommen. Oft schafft er es auch den Ball an diese vorbeizubringen, doch sich selbst vergisst er dabei. Er rennt dann gegen den Spieler und lässt sich fallen. Das macht er auch nicht mit dem nötigen Geschick, sodass er dann ein Foul zugesprochen bekommt. So eignet man sich schnell einen Ruf als Schwalbenkönig an (das wird auch der Grund sein wieso er gegen ManU vom Platz gestellt wurde).

Vergleichen wir ihn nun mit Sturridge:
Sowohl seine Antrittsgeschwindigkeit als auch seine Endgeschwindigkeit erlauben es dem Engländer an Gegenspielern spielend vorbeizukommen. Seine technischen Fertigkeiten sind so weit ausgeprägt, dass ich mich traue zu behaupten, er sei technisch genauso gut drauf wie Torres.
Sein Stellungsspiel entspricht eines Modernen MS. Er bleibt nicht starr auf seiner Position vorne stehen und wartet auf den Ball, sondern er hilft genauso sehr brav hinten mit aus und erkämpft sich die Kugel. Zudem hat er, genau wie der Spanier, ein Auge für Mitspieler. Seine Aktionen sind immer schnell ausgeführt und schwer für den Gegner zu berechnen. Doch wenn es drauf ankommt, ist er vorne anspielbar. Er kann den Ball entweder halten und dementsprechend weiterleiten (oder sofort weiterleiten wenn ein Mitspieler frei steht), oder gekonnt an ihm vorbeikommen und dann den Abschluss suchen.

Aber auch bei Sturridge gibt es einige negative Eigenschaften:
Oft fällt das Wort Egoismus wenn man von Studge spricht. Er spielt den Ball nicht zum Mitspieler, sondern schließt selbst ab auch wenn der Mitspieler deutlich besser postiert wäre und er selbst seinen sehr schwierigen Winkel hat. Doch ich finde, dass braucht ein guter MS. Denn ohne diese Egotripps wäre er vorige Saison wohl nicht unser Topscorer in der PL geworden. Ich will natürlich nicht schönreden, dass er einige Fehlentscheidungen trifft (bestes Bsp Spiel gegen ManU als Mata völlig Blank im Strafraum stand und er von einer schwierigen linken Position aus ins lange Eck abgeschlossen hat). Doch Torres fällt genauso gravierende Fehlentscheidungen. Allerdings muss man hier auch Unterscheiden wie schwerwiegend diese Fehlentscheidungen sind und in wie weit diese vermeidbar sind.
Sturridge sucht sehr gerne auch aus schwierigen Positionen heraus den Abschluss. Doch ich denke nicht, dass er so agiert weil er es nicht besser weiß und im Rampenlicht stehen möchte. Es liegt eher daran, dass er der Meinung ist, dass er extrem gute Leistungen vollbringen muss um sich über einen Konkurrenten stellen zu können (zumindest kommt mir das so vor). Klappt das und er erzielt die Tore ist er ein Held. Versagt er dabei steht er natürlich dumm da. Ein sehr gewagter Kurs den er da eingeschlagen hat, denn das kann ganz schnell nach hinten losgehen. Allerdings bleibt ich auch kaum eine Alternative, denn Torres ist ganz klar vor ihm und das obwohl der Spanier jetzt nicht unmenschliches vollbringt. Doch bekommt der Engländer seine Einsätze und stellt das Team-Need über seinen Ego, hat man einen brandgefährlichen Stürmer in seinen Reihen der nahezu perfekt zur Mannschaft passt.

Hingegen sind die Fehler bei Torres doch gravierender. Auch aus fast aussichtslosen Positionen heraus versucht er an den Gegnern vorbeizukommen, ungeachtet dessen Zahl. Immer schlägt er noch einen Hacken oder dreht sich noch mal um seine eigene Achse um den Gegenspieler abzuschütteln. Das führt dann fast immer zu Ballverlusten. Auch im Strafraum agiert er viel zu oft so. Anstatt abzuschließen, aus einer attraktiven Position heraus, will er jeden und alles ausdribbeln und die Kugel ins Netz rollen. Doch so gut ist er leider nicht. Er hat zwar ein Auge für Mitspieler und setzt diese auch gut und gekonnt in Szene, doch mit wachsendem Selbstvertrauen versucht er immer öfter sich selbst in Szene zu setzen. Das gelingt ihm oft nicht. Da fehlt mir ganz klar die Geradlinigkeit eines Sturridge's, der den Abschluss sofort sucht wenn er der Meinung ist, dass er treffen könnte. Ich denke, er wüsste wie er wann und was machen muss, damit er am Gegenspieler vorbei kommen kann. Doch sein Körper macht das nicht mit. Da ich diesbezüglich den Eindruck nicht vermittelt bekomme, dass der Spanier irgend etwas ändern möchte, sehe ich hier ein großes Problem. Er bringt nicht nur sich selbst, sondern auch Chelsea in Schwierigkeiten wenn er übertreibt. So verliert er nur den Ball und man fängt sich ein Konter Tor.

Fazit: Hätte Torres nicht 58 Millionen Euro Ablöse gekostet, denke ich nicht, dass er auch nur annähernd so viel Einsatzzeit bekommen würde. Würde RDM rein nach Leistung bewerten, hätte Sturridge zumindest mehr Einsatzzeit erhalten. Mit der aktuellen Situation wird weder Torres noch Sturridge geholfen. Der Spanier kann nicht jedes Spiel absolvieren und überragendes leisten. Genauso kann man von Sturridge nicht erwarten, dass er nach so langer Durststrecke aus dem Nichts unmenschliches leistet. Die gezeigte Leistung gegen ManU zeigt mir, dass er sich unbedingt beweisen möchte und diese Möglichkeit sollte man ihm bieten, auch auf die Gefahr hin, dass Torres wieder in ein Loch fällt. Denn sind wir uns mal ehrlich, wenn er mit Konkurrenz nicht umgehen kann, hat er bei einem Topklub nichts verloren! RDM sollte rein nach Performance beurteilen und die Namen außer Acht lassen. Diese Saison erwarte ich mir von Torres die selbe Leistung die auch andere Stürmer in anderen Vereinen leisten. Somit Erwarte ich mir von ihm Leistungen ähnlich denen von Aguero, Van Persie, Ibrahimovic, Messi usw. Denn wir wollen nicht vergessen, wer 212.000 Euro die Woche überwiesen bekommt, muss auch einiges dafür machen. Da reicht es mir nicht wenn er sich bemüht und ackert. Da muss auch was zählbares rausspringen, denn es gibt andere Spieler auf der Welt die sowohl den Willen als auch über die nötige Qualität verfügen um bei Chelsea vorne drinnen zu stehen. Und mir sind die Statistiken wie viele Schlüsselpässe oder Vorlagen er macht total egal. Stimmt die Leistung auf dem Platz nicht, soll er auf die Bank!! Die Schoßhündchen Zeiten sind vorbei. Jetzt wird knallhart bewertet. Von einem Spieler seines Formats erwarte ich mir mindestens 25 Tore. Schafft er dies nicht, steht ein wechsel williger Falcao vor der Tür.


Nur so nebenbei: Der Punkt beide ist vollkommener Schwachsinn wenn man nur 2 MS im Kader hat...
Stammspieler: Torres ...
Kategorie: Umfragen
emo
gsiberger schrieb:

Normalerweise kann man jeden Spieler zu jeder Zeit zurückholen, allerdings muss man dann dem Team eine Abfindung bezahlen!


Soweit ich weiß muss auch der Verein der ihn zur Zeit geliehen hat damit einverstanden sein, da er ja einen Ein-Jahres-Vertrag unterzeichnet hat.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
killer1257 schrieb:
Im Winter wird denke ich Falcao nicht zu uns wechseln,denn Atletico hat ja versucht alle Spieler,die sie nicht brauchen zu verkaufen,um ihren mit Abstand wichtigsten Spieler Falcao zu halten und dies ist ihnen schlussendlich auch gelungen.Ob er zu uns im Sommer wechselt,sei dahingestellt,aber möglich wäre es aufjedenfall,aber ich will ihn persönlich nicht bei uns sehen und das liegt an der Ablösesumme,die natürlich für einen Spieler wie Falcao berechtigt ist,aber wenn man bedenkt,dass das FFP vor den Türen steht,wäre es wahrscheinlich ein Fehler ihn zu kaufen und außerdem möchte ich keinen Spieler für 60 mio kaufen,denn wir haben schon teilweise schlechte Erfahrungen gemacht,was das mit den hohen Ablösen bei gewissen Spielern angeht.Außerdem finde ich,dass sich Torres in Teilbereiche schon sehr verbessert hat,wobei er noch im 1 gg 1 Torwat Situation noch deutlich besser werden muss,denn wir können uns gegen mauernde Gegner keine schlechte Chancenauswertung leisten.Die Chancenverwertung eines Falcaos ist überragend und wenn es um Chancenverwertung geht,gehört Falcao ganz oben.Das die Champions League ein Reiz für ihn ist,ist sicher so und sein Vater hat mehrfach betont,dass er nächste Saison bei einem Verein spielen will,wo er Titel gewinnen kann und das wird sicherlich der Fall sein,aber im Winter wird er nicht kommen,da lege ich mich jetzt schon fest.Atletico wird ihn durch ihre vielen Schulden auch nur bis zum Saisonende halten können und dann schnappt sich ein Top Verein Falcao.Ich hoffe,dass wir ihn nicht holen,denn dann wäre zum einen Torres weg und zum anderen hätten auch Sturridge und unser Liebling Lukaku auch keine Chance,denn ein Talent,egal mit was für ein Potanzial man gesegnet ist,setzt ich nicht so einfach gegen einen gestandenen Spieler wie Falcao einfach so durch.Man kann da nur auf Verletzungen hoffen und mehr ist da für ein Talent nicht drin.


Ob Falcao im Winter geht wird an der finanziellen Situation von Atletico abhängen. Natürlich auch vom Spieler selbst, denn Falcao weiß dass er sehr begehrenswert ist, aber er muss auch wissen, dass sich das Interesse eines Vereines schlagartig ändern kann. Torres kommt immer besser in Fahrt, überzeugt er bis zum Winter nicht zu 100% könnte Chelsea ein Angebot abgeben. Lehnt der Kolumbianer das ab, kann es durchaus sein, dass Torres wieder zum Torgarant heranwächst und somit muss er auf einen anderen Verein hoffen, der diese 50 Mio auch bezahlen kann. Könnte auch für Atletico böse enden, wenn sie plötzlich das Geld brauchen und keiner die Ablöse zahlen will. PSG hat Ibra, Chelsea hat Torres, City hat gleich 4 Top Stürmer, ManU 2, Real auch 2. Ansonsten bliebe nur Milan die sich den Kolumbianer leisten könnten. Pato scheint ja nicht mehr unverkäuflich zu sein.

Ausschlaggebender wird wohl eher sein, wie sehr will Roman Neymar haben. Holt er Falcao ist das das Aus für Neymar. Ich kann mir nicht vorstellen sowohl Falcao als auch Neymar in der Stammformation vorzufinden. Dann müsste entweder Hazard, Mata oder Oscar auf die Bank. Auch bei Rotation wird einer immer zurückbleiben, somit kann nur einer der beiden verpflichtet werden. Alles unter der Voraussetzung, dass Torres seinen Vertrag nicht verlängern wird.
Radamel Falcao
Kategorie: Transfermarkt
emo
chelsea_80 schrieb:
Wieviel würde denn ein Neymar kosten ? Die Zeitungen Spekulieren immer zwischen 40-60 Million € . Ich denke die Mitte würde es eher treffen. Wenns nur ums Geld gehen würde, dann hätten Barca und Real 0,00 % Chance gegen uns mitzuhalten. Wenn Roman was will, dann kriegt er es auch . Ich glaube trotzdem nicht an ein Wechsel von Neymar und das in diesem Winter schon. Die einzigen Transfers die wie machen werden sind vielleicht: Fellaini,Schürrle oder Falcao.


Neymar hat oft genug betont, dass er bis 2014 also bis zur WM bei Santos bleiben möchte. Danach läuft sein Vertrag aus und er wäre ablösefrei zu haben. Ablösefrei ist gut gesagt, denn ich schätze das Handgeld wird an die 20-30 Mio betragen. Von den 32 Mio die Oscar gekostet hat, hat Inter nur 16 bekommen. Der Rest ging an Oscar und seinen Berater. Bei Neymar wird das wohl noch etwas teurer werden. Dazu schätze ich sein Gehalt auf etwa 150-180.000€ pro Woche.
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
emo
Lampard raus, der bringt keine Leistung mehr!!!
Chelsea FC - Norwich ...
emo
Tor geht auf die Kappe von Cole
Chelsea FC - Norwich ...
emo
Beigl schrieb:
Del Bosque:,,No room for Mata´´
www1.skysports.com/football/news/11668/8141632


Kein Platz für einen Akteur der beim amtierenden CL Sieger eine tragende Rolle spielt...
Das sagt doch alles über die "Fachkompetenz" von Del Bosque aus. Man sagt zwar immer, dass eine Mannschaft nie ein Selbsläufer sein kann, doch bei Spanien muss man wahrlich nicht der beste Trainer der Welt sein um mit ihnen erfolgreich zu sein. Die Entscheidungen die er trifft sind doch mehr als fraglich. Wie mit der Aktion als er Fabregas Torres im Sturm vorzog und man kaum positive Ergebnisse sah. Wieso dieser Mann immer noch sein Amt bekleidet, ist mir unbegreiflich.
FIFA Weltmeisterscha ...
emo
Chelsea FC Daily Tal ...
emo
Dann kannst du ja auf's XPhone warten
Smartphone/Handy
Kategorie: Internet & Technik
emo
Mit dem Galaxy S3 kannst du nichts falsch machen. Selbst Steve Wozniak hat eins :P
Smartphone/Handy
Kategorie: Internet & Technik
emo
Dann müsste man Studge halten und Lukaku müsste einschlagen... viel zu riskant
Chelsea FC Transfer ...
Kategorie: Transfermarkt
Mehr
Ladezeit der Seite: 0.32 Sekunden